Gelbfieber: WHO rät zur Impfung bei Reisen nach Brasilien

Thema: Allgemein • Reisen & Tourismus – Autor: clang – 13. April 2017

Seit Anfang Januar ist in Brasilien ein großer Ausbruch von Gelfieber zu beobachten. Die Weltgesundheitsbehörde WHO rät jetzt deswegen zu einer Impfung bei Reisen in die Stadtgebiete von Rio de Janeiro und Niterói. Bisher waren von dieser Impfempfehlung nur der Staat Rio de Janeiro, aber nicht die Stadt selbst betroffen.

400 bestätigte Fälle
Laut WHO ist der nördlich gelegene Bundesstaat Minas Gerais am stärksten von dem Gelbfieberausbruch betroffen. Von über 1200 gemeldeten Fällen wurden mehr als 400 im Labor bestätigt. Es wurden auch über lokal übertragene Gelbfieber-Erkrankungen aus den benachbarten Bundesstaaten Espírito Santo, São Paulo, Rio de Janeiro, Pará sowie Verdachtsfälle aus Maranhão, Bahia, Goiás, Paraná, Santa Catarina, Tocantins, Rio Grande do Sul, Amapá, Ceará, Distrito Federal und Mato Grosso berichtet. Die Bundesstaaten São Paulo und Bahia eingeschlossen der Stadt Salvador und den städtischen Gebieten von Campina werden seitens der WHO seit kurzem auch zu den Gelbfieber-Risikogebieten gezählt.

Hotline
Die Brasilien-Spezialisten von TravelScout24 stehen Ihnen bei Fragen zu Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos