Infrastruktur Brasilien

Bahnverkehr in Brasilien

Mittlerweile ist man in Brasilien dabei, den Bahnverkehr in geringerem Maße zu betreiben und einige Strecken nicht mehr anzufahren. Dennoch bleibt ein etwa 30.000 Kilometer langes Schienennetz bestehen.

Eisenbahnschiene in Brasilien

Eisenbahnschiene in Brasilien

Kam dem Bahnverkehr zur Mitte des 20. Jahrhunderts noch eine sehr große Bedeutung zu, wurde dieser zunehmends durch das gut ausgebaute Straßennetz abgelöst. Die brasilianische Bevölkerung greift bei Ausflügen entweder auf den Straßenverkehr zurück oder lässt sich mit Bussen transportieren.

Und auch die Bedeutung des Bahnverkehrs für die Wirtschaft hat merklich abgenommen. Heute verwendet man zum Transport vermehrt den Schiffsverkehr oder schickt seine Waren mit LKWs auf die Reise.

Flugverkehr in Brasilien

Der Flugverkehr innerhalb Brasiliens wird für die Bevölkerung des südamerikanischen Landes immer wichtiger.

Da Brasilien mit einer Fläche von über 8,5 Millionen relativ groß ist, nehmen auch immer mehr Einheimische die vergünstigten Flüge in Anspruch, um Verwandte zu besuchen oder die Schönheit in den Weiten ihres Landes zu betrachten.

Früher hatten zumindest die ärmeren Brasilianer kaum eine Möglichkeit, den Flugverkehr in Anspruch zu nehmen und mussten stundenlange Fahrten mit dem Bus in Kauf nehmen. Doch mittlerweile gibt es immer mehr Fluggesellschaften, die ihre Passagiere zu erschwinglicheren Preisen transportieren möchten.

In São Paulo gibt es zwei Flughäfen, welche jährlich von mehr als 13 Millionen Passagieren besucht werden. Für Entlastungen soll der sich gerade im Bau befindliche, 80 Kilometer entfernte Flughafen in Campinas sorgen.

Azul Linhas Aéreas Brasileiras Fluggesellschaft

Schiffsverkehr in Brasilien

Die wichtigste Rolle spielt der Schiffsverkehr in Brasilien für die Wirtschaft, wobei der Im- und Export besonders hervorzuheben ist.

Transportiert werden Waren über weitere Strecken entweder mit dem LKW oder dem Schiff.

Um dem gerecht werden zu können, hat die brasilianische Handels- und Frachtflotte insgesamt 47 Schiffe, mit denen Waren und Produkte weitere Strecken zurücklegen können. In der Binnenschifffahrt kann man sich an etwa 50.000 Kilometern erfreuen.

Die bekanntesten und wichtigsten Anlegehäfen sind Belém, Porto Alegre, Recife, Rio de Janeiro, Rio Grande, Vitória, sowie Fortaleza, Ilhéus und Paranagua.

Straßenverkehr in Brasilien

Brasilianisches Stopschild

Brasilianisches Stoppschild

Der Straßenverkehr spielt in Brasilien für die Bevölkerung eine wichtige Rolle.

Insbesondere die Fernstraßen werden sehr häufig in Anspruch genommen. Mit einer Länge von 2 Millionen Kilometern gilt das Straßennetz in Brasilien als das zweitlängste auf der gesamten Welt.

Innerhalb des Landes zentralisiert sich der Verkehr auf die Straße. Flugzeuge werden von der Bevölkerung selbst nur selten in Anspruch genommen, was zum Teil auf die horrenden Preise zurückzuführen ist, auch wenn es inzwischen einige Fluggesellschaften gibt, die vergünstigte Preise anbieten.

Jährlich sind im Straßenverkehr mehr als 1,2 Milliarden Reisende unterwegs. Ebenso wie in Deutschland herrscht in Brasilien Rechtsverkehr. Auch eine Anschnallpflicht gibt es und die zulässige Promillegrenze liegt bei 0,0%. Telefonieren während der Fahrt ist nur mit einer Freisprecheinrichtung erlaubt. Einige der Bundesstraßen und Autobahnen sind mautpflichtig. In Brasilien ist es Vorschrift, einen Verbandskasten sowie einen Feuerlöscher im Auto mit sich zu führen.

In den Städten werden nachts häufig rote Ampeln überfahren, um die Gefahr von Raubüberfällen zu dezimieren. Die Polizei toleriert das, solange man umsichtig dabei vorgeht. Die Fenster sollten Sie geschlossen halten und die Türen verriegeln, um Ihre Sicherheit zu erhöhen.

Auch in Brasilien gelten vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeiten. Innerorts beläuft sich das Tempolimit auf 30-50 km/h, auf Landstraßen darf man 40-60 km/h fahren. Bei Schnellstraßen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, auf Autobahnen darf man 110-120 km/h fahren.

↑nach oben

Hotline
Die Brasilien-Spezialisten von TravelScout24 stehen Ihnen bei Fragen zu Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos