Kein Export für den Autobauer Opel nach Brasilien

Thema: Wirtschaft – Autor: admin – 5. September 2011

Die brasilianische Automobilindustrie hat die viertbesten Verkaufszahlen seid März, November und Dezember des Vorjahres. Sollte sich an der Kauffreude der Brasilianer nichts ändern, so werden 2011 Rekordzahlen geschrieben, gab der Präsident des Verbands des nationalen Automobilvertriebs Sergio Reze bekannt. Somit würde der brasilianische Automarkt den deutschen toppen.

Bei dieser rosigen Automobilzukunft in Brasilien, würde Opel gerne exportieren, jedoch ziehen die Bosse des Mutterkonzerns General Motors Chevrolet für das Land vor. Weltweit ist nach China und den USA, Brasilien der drittwichtigste Markt für General Motors.

Lediglich nur nach Chile und Argentinien dürfe der Export der Opel-Fahrzeuge stattfinden, um die Internationalisierung Opels im Südamerika voranzutreiben. Der Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke betonte in der Automobilwoche, dass der Export noch 2011 nach Chile vorgesehen sei.

Zusätzlich bekommt Opel weitere Vorgaben des Mutterkonzerns General Motors, in denen es heißt, dass das Elektro-Fahrzeug Opel Ampera nur in Europa mit dem Namen Opel verkauft werden darf. Außerhalb der Grenzen des europäischen Gebietes, wird er unter dem Namen Chevrolet Volt auf dem Markt erscheinen.

Nach FENABRAVE ist prozentual die Anzahl der verkaufen Automobile in Brasilien um vier Prozent gestiegen. Was als negatives Zeichen der brasilianischen Automobilindustrie gewertet wird, begrüßen Chevrolet und General Motors.

Hotline
Die Brasilien-Spezialisten von TravelScout24 stehen Ihnen bei Fragen zu Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr: 9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So: 10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos