Restaurierung des Cristo Retendor

Thema: Reisen & Tourismus – Autor: admin – 17. Februar 2011

Das wohl bekannteste Monument Rio de Janeiros, ist die Statue des Jesus des Erlösers – Cristo Retendor in der Landessprache. Die Einweihung fand am 12. Oktober 1931 statt. Seit 1973 gilt es als historisches Monument. Im Jahr 2006, zum 75. Geburtstag der Statue, wurde diese zum katholischen Wallfahrtsort ernannt. Man nennt das Monument eines der sieben modernen Weltwunder.

Die Statue, ein wahrer Koloss mit einem Gesamtgewicht von 1145 Tonnen, einer Körpergröße von 30 Metern und einer Armspannweite von 28 Metern, tront auf einem 8 Meter hohen Sockel auf dem Berg Corcovado, Dieser befindet sich in den Tijuca- Wäldern, im Süden der Stadt Rio de Janeiro.
Die Statue und die Besucher derselben haben einen prächtigen Ausblick auf die Stadt und den Zuckerhut, den 395 Meter hohen Granitfelsen, das andere Wahrzeiten Rios.

Im Frühjahr letzten Jahres begann die Restaurierung des Cristo Retendor. Mehr als umgerechnet 3 Millionen Euro kostete die Rundum-Erneuerung. Dabei wurden Rissen und feuchte Stellen bearbeitet und neue Mosaiksteine, aus denen das Gewand besteht, erneuert. Die Kosten übernahm zum großen Teil das Bergbau-Unternehmen Vale, dieses wird bis 2015 nun für Kosten der Pflege der Statue aufkommen.
Beendet sind die Arbeiten nun seit Anfang Juli 2010. Doch es sind nicht nur das Baugerüst und all die maroden Stellen verschwunden, Cristo Retendor erstrahlt seitdem auch in neuem Licht: Es wurde ein neues Beleuchtungssystem installiert, welches schon bei der WM in Südafrika die Statue in gelb und grün, den Nationalfarben Brasiliens, beleuchtete.

Hotline
Die Brasilien-Spezialisten von TravelScout24 stehen Ihnen bei Fragen zu Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos