Schwere Regenfälle: Rio de Janeiro steht unter Wasser

Thema: Natur & Naturschutz – Autor: Vincent Sherlock – 12. Dezember 2013

Christus Statue

Die Christusstaue in Rio de Janeiro ©jens_hausherr cc

Nach schweren Regenfällen stehen große Teile der brasilianischen Millionen-Metropole Rio de Janeiro unter Wasser, bisher starben mindestens 2 Menschen an den Folgen der Überschwemmungen. Der Verkehr in Rio de Janeiro ist weitestgehend kollabiert, Straßenkreuzungen sind überschwemmt, Züge bleiben in ihren Depots. Daher können hunderttausende Pendler nicht zur Arbeit erscheinen.

Auch der Flughafen für Inlandsflüge ist geschlossen, internationale Flüge können aber immer noch die Stadt ab- bzw. anfliegen.

Gebiet rund um das WM Stadion von Rio de Janeiro steht unter Wasser

Auch das Gebiet rund um das Maracaná-Stadion, dem Austragungsort des WM Endspiels, steht unter Wasser.

Der Bürgermeister von Rio de Janeiro, Eduardo Paes, rief die Bevölkerung dazu auf, zu Hause zu bleiben. Einigen Berichten zufolge, kam es bereits zu Plünderungen. Die Behörden teilten mit, man werde Polizeieinheiten entsenden, um die Lage unter Kontrolle zu halten.

Die Landesregierung des Bundesstaats Rio bat die brasilianische Bundesregierung um Hilfe bei der Versorgung mit Wasser und Lebensmitteln. Zudem wurden Feldbetten für über 2000 Familien angefordert, die wegen der Überschwemmungen ihre Häuser verlassen mussten.

Hotline
Die Brasilien-Spezialisten von TravelScout24 stehen Ihnen bei Fragen zu Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr: 9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So: 10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos