Stadt São Paulo

São Paulo gilt in Brasilien als die wichtigste Stadt, was Industrie, Handel und Wirtschaft betrifft. Allein aus Deutschland produzieren hier 1.000 Firmen ihre Artikel und beliefern sowohl die mehr als 10 Millionen Einwohner der Stadt als auch das Ausland.

Als Merkmal für São Paulo gilt dessen Multikulturalität. Vorfinden kann man hier Portugiesen, Italiener, Japaner und Deutsche. Und auch bildungsmäßig gesehen nimmt São Paulo eine äußerst wichtige Stellung im Land Brasilien ein. Zurückzuführen ist dies auf die zahlreich vorhandenen Hochschulen, Theater, Museen und Universitäten. Außerdem gilt die Stadt als Hauptverkehrsknotenpunkt.

São Paulo verfügt über einen internationalen Flughafen. Dies ermöglicht es Touristen, ihre Anreise bequem per Flugzeug vorzunehmen.

Touristen sollten sich bei einem Besuch der Metropole das Essen São Paulos munden lassen. Denn kaum an einem anderen Ort auf der Welt findet man eine solch reichhaltige Speisekarte vor. Entdecken kann man sowohl viele inländische Spezialitäten als auch internationale Speisen. Die mehr als 1.000 Restaurants lassen einen schönen Abend im Museum oder Theater auf eine bezaubernde Art und Weise ausklingen.

Für einen Museumsbesuch bietet sich das Museo de Arte (MASP) an. Nachdem Sie die Ausstellungsstücke bewundert haben, können Sie sich im museumseigenen Selbstbedienungsrestaurant stärken. Ein kulturelles Highlight können Sie bei einem Konzertbesuch im Salon „São Paulo“ erleben. Naturliebhaber werden hingegen von einem Besuch im Park von Ibiraquera begeistert sein.

Auch für das Nachtleben hat São Paulo einiges zu bieten. Underground-Bars und spektakuläre Discos werden Ihnen unvergleichliche Erlebnisse bereiten.

Sehenswürdigkeiten in São Paulo

Filter by

Pinacoteca do Estado

Die Pinacoteca do Estado präsentiert eine Sammlung von Werken brasilianischer Künstler. Lasar Segall, Willys de Castro und Antônio Parreiras sind nur einige von ihnen. Außerdem können Sie hier die Künste der französischen Bildhauer Niki de Saint-Phalle und Auguste Rodin bewundern. Die Pinacoteca do Estado liegt direkt neben dem Praça da Luz.

Museu Afro-Brasil

Das Museu Afro-Brasil wurde 2004 eröffnet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die afrikanische Kultur Brasiliens den Menschen näher zu bringen. Die Ausstellungsstücke stammen teilweise aus der Zeit der Sklaverei, aber es gibt auch Exponate aus dem heutigen Zeitalter. Alltagsgegenstände, Kleidung, Handwerkskunst und historische Dokumente vermitteln, welche Bedeutung die afrikanische Kultur in Brasilien erlangt hat. Das Museu Afro-Brasil hat Dienstag-Sonntag von 10-17 Uhr geöffnet. Jeden letzten Donnerstag im Monat ist das Museum bis 21 Uhr offen. Der Eintritt ist frei.

Pátio do Colégio

Der Pátio do Colégio blickt auf eine interessante Geschichte zurück. Ursprünglich wurde das Gebäude 1554 von den Jesuiten als Kirche erbaut. Der Pátio do Colégio war damit das erste Bauwerk der Stadt São Paulo. Im Laufe der Geschichte wurde das Gebäude mehrfach umgebaut, dennoch hat es sein Aussehen großteils beibehalten. Heute ist ein Geschichtsmuseum im Pátio do Colégio beheimatet. Nach dem Besuch der interessanten Ausstellung können Sie sich im Garten oder im Café-Restaurant, das zum Museum gehört, entspannen.

Museu de Arte Sacra

Religiöse Objekte werden im Museu de Arte Sacra zur Schau gestellt. Einige davon stammen noch aus dem 16. Jahrhundert. Über 4000 Exponate aus ganz Brasilien werden Sie in ihren Bann ziehen. Das Museu de Arte Sacra ist in dem einstigen Kloster von Luz untergebracht, das 1774 errichtet wurde und bis heute sein ursprüngliches Erscheinungsbild bewahrt hat.

Museu de Arte

Schon das Gebäude, in dem das Museu de Arte beheimatet ist, zieht alle Blicke auf sich. Riesige rote Stützpfeiler tragen eine Konstruktion aus Glas, Metall und Beton. Noch interessanter sind die Austellungsräume. Im Museu de Arte ist die größte Ansammlung von Werken europäischer Maler in ganz Südamerika zu finden. Goya, Botticelli, Matisse, Van Dyck und viele weitere berühmte Künstler sind hier vertreten. Außerdem beherbergt das Museu de Arte Werke von afrikanischen, asiatischen und brasilianischen Künstlern. Als Kunstfan dürfen Sie diese Ausstellung auf keinen Fall verpassen!

Parque do Ibirapuera

Der Parque do Ibirapuera wurde anlässlich des 400-jährigen Bestehens der Stadt São Paulo 1954 eröffnet. Geplant haben ihn der berühmte Architekt der Moderne Oscar Niemeyer und der ebenso bekannte Landschaftsarchitekt Burle Marx. Der Parque do Ibirapuera ist eine grüne Oase, in dem man entspannen oder sich sportlich betätigen kann. Ein Highlight in dem Park stellen die kostenlosen Konzerte dar, die regelmäßig stattfinden.

Hotline
Die Brasilien-Spezialisten von TravelScout24 stehen Ihnen bei Fragen zu Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos