WM 2014 - Übersicht über die Vorrundengruppen

Nach der Auslosung der acht Vorrundengruppen der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien steht der offizielle Spielplan fest. Nachfolgend finden Sie eine Analyse zu den einzelnen Gruppen sowie den Chancen der einzelnen Teilnehmerländer.

National-Trikot + Brazuca Miniball

Die Gruppe A bei der WM 2014

SpielDatum – Anstoß (in D.)OrtErgebnis
BrasilienBrasilien – Kroatien Kroatien12.06.2014 – 17:00 (22:00)Sao Paulo3:1
MexikoMexiko – Kamerun Kamerun13.06.2014 – 13:00 (18:00)Natal1:0
BrasilienBrasilien – Mexiko Mexiko17.06.2014 – 16:00 (21:00)Fortaleza0:0
KamerunKamerun – Kroatien Kroatien18.06.2014 – 18:00 (00:00)Manaus0:4
KamerunKamerun – Brasilien Brasilien23.06.2014 – 17:00 (22:00)Brasilia1:4
KroatienKroatien – Mexiko Mexiko23.06.2014 – 17:00 (22:00)Recife1:3
Neymar Brasilien

Neymar – Der Hoffnungsträger der brasilianischen Seleção Foto: Tânia Rêgo/ABr via cc

Während der kommenden Weltmeisterschaft dürften sich viele Fußballfans für die Gruppe A interessieren, denn in dieser Gruppe tritt das Gastgeberland und Titelfavorit Brasilien an. Brasilien wird gemeinsam mit dem kroatischen Team das erste Spiel bei der Weltmeisterschaft bestreiten. Mexiko ist ebenfalls ein Bestandteil der Gruppe A. Auch ein afrikanisches Team gehört zu dieser Gruppe. Das Team aus Kamerun komplettiert die Gruppe A bei der Weltmeisterschaft 2014.

Dies ist sicherlich nicht die schwächste Gruppe bei der WM, jedoch hat lediglich eins der vier Teams bisher einen Weltmeisterschaftstitel erringen können. Brasilien konnte die begehrte Trophäe bislang stolze fünf Mal gewinnen. Kroatien, Kamerun und Mexiko warten noch auf ihren ersten Titel bei einer Fußballweltmeisterschaft. Die Konkurrenz bei der Weltmeisterschaft 2014 ist jedoch sehr groß, weshalb es für die Teams von Mexiko, Kroatien und Kamerun vermutlich sehr schwer wird, sich ihren ersten WM-Titel zu holen.

Die Favoriten und Außenseiter in dieser Gruppe A

Samuel Eto'o Kamerun

Samuel Eto’o – Kamerun’s Weltstar Foto: mustapha_ennaimi via cc

Brasilien ist in der Gruppe A der ganz klare Favorit. Das Team aus dem Gastgeberland wird mit hoher Wahrscheinlichkeit um die ersten zwei Plätze in der Gruppe mitspielen. Die Mannschaft von Brasilien ist gut genug, um sich den Gruppensieg als Ziel zu setzen. Allerdings muss Brasilien dafür erst einmal die Mannschaften von Kamerun, Mexiko und Kroatien schlagen. Kroatiens dritter Platz bei der WM 1998 liegt zwar schon ein paar Jahre zurück, aber die Kroaten sind durchaus in der Lage, sich für die Endrunde der Weltmeisterschaft 2014 zu qualifizieren. Mexiko hat bei den vergangenen WM-Turnieren zwar keine großen Erfolge feiern können, aber die mexikanische Mannschaft ist stets für eine Überraschung gut, weshalb es sein könnte, dass sich Mexiko ein Ticket für die Endrunde der WM in Brasilien holt.

Kamerun wird sich vermutlich als Außenseiter in der Gruppe A herausstellen, denn für dieses Team dürfte es schwer werden, sich für die Endrunde zu qualifizieren. Es ist jedoch nicht unmöglich, denn mit einigen guten Spielen in der Gruppenphase könnte es dem Team aus Afrika gelingen, in die Endrunde des Turniers in Brasilien einzuziehen. Der Top-Favorit auf den Sieg in der Gruppe A ist jedoch die Mannschaft aus Brasilien. Das Gastgeberland hat den Heimvorteil. Zudem hat das Team von Brasilien bei vergangenen Weltmeisterschaften zahlreiche Erfolge gefeiert, was der Mannschaft aus Südamerika vielleicht genügend Ehrgeiz verschafft, um die WM im eigenen Land zu gewinnen. Das erste Spiel in dieser Gruppe wird zwischen der Gastgebermannschaft Brasilien und dem Team von Kroatien ausgetragen.

↑nach oben

Die Gruppe B bei der WM 2014

SpielDatum – Anstoß (in D.)OrtErgebnis
SpanienSpanien – Niederlande Niederlande13.06.2014 – 16:00 (21:00)Salvador1:5
ChileChile – Australien Australien14.06.2014 – 18:00 (24:00)Cuiaba3:1
SpanienSpanien – Chile Chile18.06.2014 – 16:00 (21:00)Rio de Janeiro0:2
AustralienAustralien – Niederlande Niederlande18.06.2014 – 13:00 (18:00)Porto Alegre2:3
AustralienAustralien – Spanien Spanien23.06.2014 – 13:00 (18:00)Curitiba0:3
NiederlandeNiederlande – Chile Chile23.06.2014 – 13:00 (18:00)Sao Paulo2:0

Diese Gruppe bei der Weltmeisterschaft in Brasilien gehört zu den Gruppen, in welchen gleich zwei starke Fußballteams antreten. In diesem Fall sind es Spanien und die Niederlande. Spanien ist der amtierende Fußballweltmeister und tritt bei der WM in Brasilien an, um den WM-Titel zu verteidigen. Bei diesem Vorhaben könnte die spanische Mannschaft durchaus Erfolg haben, denn zurzeit gehört Spanien zu den besten Fußballmannschaften weltweit. Jedoch schickt die Niederlande ebenfalls eine starke Mannschaft zur Weltmeisterschaft nach Südamerika. Aus diesem Grund wird es sehr interessant sein zu sehen, welche dieser beiden Mannschaften eine bessere Platzierung in der Gruppe B erreichen wird.

Neben Spanien und der Niederlande gehören auch noch Australien und Chile zu den Teams in dieser Gruppe. Australien und Chile waren schon bei vorherigen Weltmeisterschaften dabei. Chile gelang es sogar, bei der Weltmeisterschaft im Jahr 1962 den dritten Platz zu erreichen. Die WM fand im Jahr 1962 in Chile statt.

Die Favoriten und Außenseiter in dieser Gruppe B

In der Gruppe B gibt es zwei große Favoriten auf den Gruppensieg. Die Mannschaften der Niederlande und Spanien sind sehr stark und daher kommen sie auch für den Sieg in der Gruppe in Frage. Das spanische Team geht als Titelverteidiger in das Turnier in Brasilien und deswegen wird es besonders schwierig, Spanien aus dem Turnier zu werfen, denn das Ziel der Spanier wird mit Sicherheit die erfolgreiche Titelverteidigung bei der WM 2014 sein. Die Mannschaft der Niederlande gehört ebenfalls zu den Top-Mannschaften bei der kommenden Fußballweltmeisterschaft. Diese beiden Teams besitzen zahlreiche hochklassige Spieler, weshalb vor allem das direkte Duell zwischen Spanien und der Niederlande ein spannendes Spiel werden dürfte. Interessant hierbei ist, dass Spanien und die Niederlande im Finale der letzten WM gegeneinander spielten. Damals ging Spanien als Sieger aus dem Spiel. Spanien konnte die Niederlande damals in der Verlängerung mit 1:0 schlagen.

Spanien WM 2014 Titelverteidiger

Titelverteidiger Spanien präsentiert Ministerpräsident Zapatero den WM-Pokal

Die dritte Mannschaft in dieser Gruppe ist Australien. Australiens Erfolge bei den bisherigen Fußballweltmeisterschaften sind kaum nennenswert und angesichts der Gruppengegner wird es für Australien schwer, in die nächste Runde der WM 2014 zu kommen. In der Gruppe B tritt zudem auch noch das Team von Chile an. Chile gehört genau wie Australien nicht zu den großen Fußballnationen, aber das Team von Chile sollte dennoch nicht unterschätzt werden. Spanien und die Niederlande sind sicherlich die großen Favoriten in dieser Gruppe, wohingegen Chile und Australien die Außenseiterrolle übernehmen. Diese Gruppe wird mit dem Top-Spiel zwischen Spanien und der Niederlande eröffnet.

↑nach oben

Die Gruppe C bei der WM 2014

SpielDatum – Anstoß (in D.)OrtErgebnis
KolumbienKolumbien – Griechenland Griechenland14.06.2014 – 13:00 (18:00)Belo Horizonte3:0
ElfenbeinküsteElfenbeinküste – Japan Japan15.06.2014 – 22:00 (03:00)Recife2:1
KolumbienKolumbien – Elfenbeinküste Elfenbeinküste19.06.2014 – 13:00 (18:00)Brasilia2:1
JapanJapan – Griechenland Griechenland20.06.2014 – 19:00 (24:00)Natal0:0
JapanJapan – Kolumbien Kolumbien24.06.2014 – 16:00 (22:00)Curitiba1:4
GriechenlandGriechenland – Elfenbeinküste Elfenbeinküste24.06.2014 – 17:00 (22:00)Fortaleza2:1

Die Auslosung hat ergeben, dass bei der kommenden Weltmeisterschaft Japan, die Elfenbeinküste, Kolumbien und Griechenland in der Gruppe C spielen werden. Dies ist eine der schwächsten Gruppen bei der WM in Brasilien, denn alle vier Mannschaften gehören nicht gerade zu den Top-Teams im internationalen Fußball. Zwar konnte Griechenland den Europameistertitel im Jahr 2004 gewinnen, doch dies ist nun auch schon wieder einige Jahre her und seit diesem Titelgewinn blieben bei der griechischen Mannschaft weitere große Erfolge aus, sodass Griechenland nicht als großer Favorit angesehen werden kann.

Auch die anderen drei Mannschaften waren in der Vergangenheit im internationalen Fußball nicht besonders erfolgreich. Japan hat gemeinsam mit Südkorea die Weltmeisterschaft im Jahr 2002 ausgerichtet, doch selbst bei der WM im eigenen Land gelang es Japan nicht, einen großen Erfolg zu feiern. Kolumbien und die Elfenbeinküste haben ebenso Chancen auf das Erreichen der Endrunde wie Japan und Griechenland.

Die Favoriten und Außenseiter in dieser Gruppe C

Didier Drogba Elfenbeinküste

Didier Drogba – Der Torjäger der Elfenbeinküste Foto: Ailura via cc

Es handelt sich hierbei zwar um eine der schwächeren Gruppen bei der kommenden Fußballweltmeisterschaft, aber das bedeutet keinesfalls, dass es in der Gruppe C keine spannenden Spiele geben wird, denn selbstverständlich können die vier Teams, welche in dieser Gruppe antreten, guten Fußball spielen, sonst hätten sie sich nicht für die Weltmeisterschaft in Brasilien qualifiziert. Die Chancen in dieser Gruppe sind recht ausgeglichen. Das südamerikanische Team Kolumbien könnte davon profitieren, dass die Weltmeisterschaft in Südamerika stattfindet. Da Kolumbien jedoch nicht zu den großen Fußballnationen gehört, ist es fraglich, ob es der südamerikanischen Mannschaft gelingt, das Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Brasilien zu erreichen.

Griechenland könnte als leichter Favorit in dieser Gruppe angesehen werden, allerdings werden auch die Elfenbeinküste und Japan ein Wörtchen mitzureden haben, wenn es um die ersten zwei Plätze in der Gruppe C geht. Alle Mannschaften in dieser Gruppe waren schon einmal bei einer Fußballweltmeisterschaft dabei. Einen Titel bei einer WM konnte jedoch keines dieser vier Teams erlangen. Da alle vier Mannschaften in der Gruppe C in etwa gleich stark eingeschätzt werden können, wird es sehr spannend mit anzusehen sein, welche zwei Teams erfolgreich aus dieser Gruppe hervorgehen werden. Das Erreichen des Achtelfinales wäre für Griechenland, Kolumbien, Japan und auch für die Elfenbeinküste ein Erfolg. Aus diesem Grund wird in dieser Gruppe sicherlich jeder Punkt sehr hart umkämpft werden. Das erste Spiel in der Gruppe C wird zwischen Kolumbien und der Mannschaft von Griechenland ausgetragen. Dieses Spiel findet am 14. Juni 2014 statt.

↑nach oben

Die Gruppe D bei der WM 2014

SpielDatum – Anstoß (in D.)OrtErgebnis
UruguayUruguay – Costa Rica Costa Rica14.06.2014 – 16:00 (21:00)Fortaleza1:3
EnglandEngland – Italien Italien15.06.2014 – 18:00 (24:00)Manaus1:2
UruguayUruguay – England England19.06.2014 – 16:00 (21:00)Sao Paulo2:1
ItalienItalien – Costa Rica Costa Rica20.06.2014 – 13:00 (18:00)Recife0:1
ItalienItalien – Uruguay Uruguay24.06.2014 – 13:00 (18:00)Natal0:1
Costa RicaCosta Rica – England England24.06.2014 – 13:00 (18:00)Belo Horizonte0:0

In dieser Gruppe sind unter anderem die Mannschaften von England und Italien vertreten. Alleine schon aufgrund dieser Tatsache kann diese Gruppe zu den stärkeren Gruppen bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gezählt werden, denn bei England und Italien handelt es sich um zwei Top-Teams, welche sogar gute Chancen auf den Titel bei der kommenden WM in Südamerika haben. England und Italien treffen gleich am 1. Spieltag in der Gruppe C aufeinander. Der Sieger dieser Partie hat anschließend sehr wahrscheinlich gute Chancen auf den Gruppensieg.

Italien WM 2014

Italien, der Weltmeister 2006, zählt auch 2014 wieder zu den Favoriten Foto: Football.ua via cc

Neben England und Italien spielt auch Uruguay in der Gruppe D. Die Mannschaft von Uruguay übernimmt in dieser Gruppe eine leichte Außenseiterrolle. Allerdings wäre es gut möglich, dass Uruguay den ersten oder zweiten Platz in dieser Gruppe erreicht und dafür sorgt, dass mit England oder Italien eine große Fußballnation schon nach der Gruppenphase der WM ausscheidet. Das vierte Team in der Gruppe D ist Costa Rica. Anders als Uruguay wird Costa Rica eher als großer Außenseiter in dieser Gruppe betrachtet, denn es wäre eine große Überraschung, wenn sich Costa Rice in der starken Gruppe D durchsetzen könnte.

Die Favoriten und Außenseiter in dieser Gruppe D

Es gibt ganz klar zwei Favoriten in dieser Gruppe. Italien hat die Weltmeisterschaft im Jahr 2006 gewonnen, als das Turnier in Deutschland stattgefunden hat. England konnte den Titel im Jahr 1966 gewinnen. Zusammen mit Uruguay spielen also drei ehemalige Weltmeister in der Gruppe D. England konnte bei den letzten Weltmeisterschaften allerdings nur wenig glänzen. Das letzte Mal, dass England ein Halbfinale einer WM erreichte, war im Jahr 1990. Das Duell zwischen Italien und England wird mit großer Wahrscheinlichkeit das interessanteste Spiel in dieser Gruppe. Italien und England werden von zahlreichen Fußballfans sogar als Titelfavoriten angesehen. Es wäre keine Überraschung, wenn sich England und Italien für die Endrunde der WM in Brasilien qualifizieren würden.

Es könnte gut möglich sein, dass es in dieser Gruppe lediglich darum geht, wer Platz 1 und wer Platz 2 belegt. In der Gruppe D gibt es zwei Top-Favoriten, aber in dieser Gruppe spielen auch zwei Teams, welche als Außenseiter gelten. Uruguay und Costa Rica werden es schwer haben, in den Spielen gegen England und Italien Punkte zu holen. Daher ist es für diese beiden Mannschaften wichtig, 3 Punkte zu holen, wenn sie in der Gruppe gegeneinander spielen. Die Gruppe D wird mit der Partie zwischen Uruguay und Costa Rica am 14. Juni 2014 beginnen.

↑nach oben

Die Gruppe E bei der WM 2014

SpielDatum – Anstoß (in D.)OrtErgebnis
SchweizSchweiz – Ecuador Ecuador15.06.2014 – 13:00 (18:00)Brasilia2:1
FrankreichFrankreich – Honduras Honduras15.06.2014 – 16:00 (21:00)Porto Alegre3:0
SchweizSchweiz – Frankreich Frankreich19.06.2014 – 16:00 (21:00)Salvador2:5
HondurasHonduras – Ecuador Ecuador20.06.2014 – 19:00 (24:00)Curitiba1:2
HondurasHonduras – Schweiz Schweiz24.06.2014 – 16:00 (22:00)Manaus0:3
EcuadorEcuador – Frankreich Frankreich24.06.2014 – 17:00 (22:00)Rio de Janeiro0:0
Franck Ribery Frankreich

Europas Fußballer des Jahres 2013 – Franck Ribery Foto: Football.ua via cc

In der Gruppe E spielt mit Frankreich einer der Titelfavoriten. Die Franzosen haben zwar keine Musterqualifikationsrunde hingelegt, aber dennoch gehört Frankreich zu den Top-Favoriten, da die Franzosen über eine sehr gute Mannschaft verfügen, welche bei so gut wie jedem Turnier zu den Favoriten gehört. Frankreich ist zudem die einzige Mannschaft in der Gruppe E, die bereits einen Weltmeisterschaftstitel gewinnen konnte. In der Gruppenphase wird die französische Mannschaft auf die Schweiz treffen.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Schweiz und Frankreich den Gruppensieg unter sich ausmachen werden. Frankreich und die Schweiz werden sich am 2. Spieltag der Gruppe E begegnen. Die weiteren Mannschaften in dieser Gruppe sind Ecuador und Honduras. Diese beiden Teams könnten für Überraschungen bei der WM sorgen. Diese Gruppe wird mit dem Spiel zwischen der Schweiz und Ecuador beginnen. Demnach wird der Titelfavorit Frankreich am 1. Spieltag der Gruppenphase auf den Außenseiter Honduras treffen.

Die Favoriten und Außenseiter in dieser Gruppe E

In dieser Gruppe gibt es einen eindeutigen Favoriten und dieser Favorit heißt Frankreich. Die Franzosen hatten in der Qualifikation ein paar Probleme und konnten sich erst über die Play-Offs qualifizieren, aber letztlich hat es der Weltmeister aus dem Jahr 1998 doch geschafft, sich für die kommende Weltmeisterschaft in Brasilien zu qualifizieren. Die Franzosen hatten Losglück, denn sie sind in einer relativ einfachen Gruppe gelandet. Aus diesem Grund ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Frankreich die Endrunde der WM 2014 erreichen wird. Die Franzosen standen zuletzt im Jahr 2006 in einem WM-Endspiel. Damals unterlagen die Franzosen der Mannschaft von Italien. Bei der kommenden Weltmeisterschaft könnte sich Frankreich den zweiten WM-Titel holen.

Der wahrscheinlichste Anwärter auf den zweiten Platz in der Gruppe E ist das Team der Schweiz. Der Schweiz fehlen bislang die großen Erfolge bei Fußballweltmeisterschaften, aber wenn man die Gegner in der Gruppe E betrachtet, ist es durchaus möglich, dass die Schweiz in das Achtelfinale der WM in Brasilien einzieht und anschließend vielleicht sogar noch größere Erfolge bei dem Turnier in Südamerika feiern kann. In dieser Gruppe gibt es zudem zwei Außenseiter. Einer der größten Außenseiter des ganzes Turniers ist die Mannschaft von Honduras. Für Honduras ist die Qualifikation für die WM in Brasilien ein großer Erfolg, doch dieses Team wird es vermutlich schwer haben, in der Gruppe E Punkte zu sammeln. Ecuador ist ein weiterer Außenseiter in dieser Gruppe, für den es eine echte Herausforderung wird, die Gruppenphase der Weltmeisterschaft 2014 zu überstehen.

↑nach oben

Die Gruppe F bei der WM 2014

SpielDatum – Anstoß (in D.)OrtErgebnis
ArgentinienArgentinien – Bosnien & Herzegowina Bosnien und Herzegowina15.06.2014 – 19:00 (24:00)Rio de Janeiro2:1
IranIran – Nigeria Nigeria16.06.2014 – 16:00 (21:00)Curitiba0:0
ArgentinienArgentinien – Iran Iran21.06.2014 – 13:00 (18:00)Belo Horizonte1:0
NigeriaNigeria – Bosnien & Herzegowina Bosnien und Herzegowina22.06.2014 – 18:00 (24:00)Cuiaba1:0
NigeriaNigeria – Argentinien Argentinien25.06.2014 – 13:00 (18:00)Porto Alegre2:3
Bosnien und HerzegowinaBosnien & Herzegowina – Iran Iran25.06.2014 – 13:00 (18:00)Salvador3:1

Diese Gruppe gehört vielleicht zu den interessantesten Gruppen bei der Weltmeisterschaft im Jahr 2014, denn in dieser Gruppe befindet sich ein Top-Favorit und drei Außenseiter. Aus diesem Grund wird es äußerst interessant zu sehen, welche zwei Mannschaften sich in dieser Gruppe durchsetzen werden und am Ende könnte es in der Gruppe F sogar zu einer Sensation kommen, nämlich dann, wenn die große Fußballnation Argentinien in der Gruppe scheitert und stattdessen zwei Außenseiter in das Achtelfinale der Fußballweltmeisterschaft einziehen. Allerdings ist es recht wahrscheinlich, dass Argentinien zu den zwei Teams gehören wird, die sich in der Gruppe F durchsetzen werden.

Argentinien WM 2014

Argentinien, um Superstar Lionel Messi, will auf südamerikanischen Boden auch an alte Erfolge anknüpfen Foto: Leoguz via cc

Da die Leistung von Bosnien und Herzegowina, Nigeria und des Irans bei der kommenden Weltmeisterschaft schwer einzuschätzen sind, könnten die Spiele in dieser Gruppe äußerst interessant werden. Das Team von Bosnien und Herzegowina nimmt zum ersten Mal an einer Fußballweltmeisterschaft teil. Zuvor ist es Bosnien und Herzegowina noch nicht gelungen, sich für ein solches Turnier zu qualifizieren. Der Iran und Nigeria waren schon bei früheren Weltmeisterschaften dabei, haben dort jedoch keine großen Erfolge feiern können.

Die Favoriten und Außenseiter in dieser Gruppe F

Die argentinische Mannschaft ist natürlich der eindeutige Favorit in der Gruppe F, denn Argentinien konnte in der Vergangenheit bereits zwei Mal einen Sieg in einem WM-Finale feiern und hat darüber hinaus die Klasse, um auch beim kommenden Turnier in Brasilien weit zu kommen. Der Weltmeister von 1978 und 1986 hat gute Chancen, sich für die Endrunde der WM 2014 zu qualifizieren, denn Argentinien wurde in eine relativ einfache Gruppe gelost, sodass zahlreiche Fußballfans davon ausgehen, dass Argentinien die Endrunde ohne große Mühe erreichen wird. Die Mannschaft von Argentinien wird ihr erstes Spiel bei der kommenden Fußballweltmeisterschaft 2014 gegen den WM-Neuling Bosnien und Herzegowina bestreiten.

Bosnien und Herzegowina hat bei seiner ersten WM-Teilnahme im Prinzip nicht viel zu verlieren, denn schon die Teilnahme an der Weltmeisterschaft ist ein Erfolg, doch die Mannschaft von Bosnien und Herzegowina wird nicht freiwillig wieder nach Hause fahren, sondern möchte natürlich dafür sorgen, dass die erste WM-Teilnahme so erfolgreich wie nur möglich verläuft und kann dabei möglicherweise sogar auf eine Qualifikation für die Endrunde des Turniers in Südamerika hoffen. Schließlich ist die Qualifikation für die Endrunde für Bosnien und Herzegowina in dieser Gruppe durchaus möglich. Bosnien und Herzegowina, der Iran und Nigeria sind die Außenseiter in dieser Gruppe, haben jedoch allesamt in etwa die gleiche Chance, das Achtelfinale der kommenden Fußballweltmeisterschaft zu erreichen.

↑nach oben

Die Gruppe G bei der WM 2014

SpielDatum – Anstoß (in D.)OrtErgebnis
DeutschlandDeutschland – Portugal Portugal16.06.2014 – 13:00 (18:00)Salvador4:0
GhanaGhana – USA USA17.06.2014 – 19:00 (24:00)Natal1:2
DeutschlandDeutschland – Ghana Ghana21.06.2014 – 16:00 (21:00)Fortaleza2:2
USAUSA – Portugal Portugal22.06.2014 – 18:00 (24:00)Manaus2:2
USAUSA – Deutschland Deutschland26.06.2014 – 13:00 (18:00)Recife0:1
PortugalPortugal – Ghana Ghana26.06.2014 – 13:00 (18:00)Brasilia2:1
Cristiano Ronaldo Portugal

Cristiano Ronaldo – Der Kapitän der portugiesischen Nationalelf Foto: Fanny Schertzer via cc

Vor allem deutsche Fußballfans werden sich während der Weltmeisterschaft viel mit der Gruppe G beschäftigen, denn dies ist die Gruppe, in welcher die deutsche Nationalmannschaft antritt und versuchen wird, den Gruppensieg zu erlangen, um so in das Achtelfinale der WM in Brasilien zu kommen. Natürlich würde es der deutschen Mannschaft auch ausreichen, wenn sie es auf den zweiten Platz in der Gruppe schaffen würde, aber der dreimalige Weltmeister Deutschland gehört nun mal zu den Titelfavoriten und aus diesem Grund ist der Gruppensieg ein realistisches Ziel bei der Weltmeisterschaft 2014. Deutschland ist jedoch nicht die einzige starke Mannschaft in der Gruppe G. Die zweite starke Mannschaft in dieser Gruppe ist Portugal. Portugal konnte bisher noch keinen Weltmeisterschaftstitel erlangen, aber diese Mannschaft ist stets ein ernstzunehmender Gegner, der sicherlich darauf aus ist, bei dem Turnier 2014 gut abzuschneiden.

Ghana und die U.S.A. befinden sich ebenfalls in der Gruppe G und könnten auch um das Weiterkommen mitspielen, denn diese beiden Teams könnten Deutschland oder Portugal besiegen. Die Gruppe G ist vielleicht eine der stärksten Gruppen bei der kommenden Weltmeisterschaft in Brasilien, denn mit Deutschland, Portugal, den U.S.A. und Ghana befinden sich vier gute Mannschaften in dieser Gruppe, weshalb es schwer wird, einen der ersten beiden Plätze zu erreichen. Auch die Titelfavoriten Deutschland und Portugal werden alles geben müssen, um den Einzug in das Achtelfinale der WM zu schaffen. Gleich das erste Gruppenspiel verspricht ein gutes Duell zu werden, denn im ersten Gruppenspiel treffen Deutschland und Portugal aufeinander.

Die Favoriten und Außenseiter in dieser Gruppe G

Bei der Gruppe G handelt es sich um eine der interessanten Gruppen, da es hier schwierig zu sagen ist, welche Mannschaften Außenseiter sind. Es ist klar, dass Deutschland und Portugal starke Mannschaften besitzen, aber für Ghana und die U.S.A. stehen die Chancen auch nicht schlecht, eine Runde weiter zu kommen.

Deutschland WM 2014

Die deutschen Fans hoffen wieder auf eine erfolgreiche WM der DFB-Elf Foto: Steindy via cc

Dennoch kann man Deutschland und Portugal letztlich doch als Favoriten in dieser Gruppe sehen. Bei der Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2006 traten Deutschland und Portugal im Spiel um den dritten Platz an. Deutschland konnte bei der WM 2006 nach einem Sieg gegen das Team von Portugal den dritten Platz erlangen. Auch die U.S.A. schaffte es schon einmal, einen dritten Platz bei einer Weltmeisterschaft zu erreichen. Dies ist aber schon viele Jahre her. Die U.S.A. wurde bei der ersten Fußballweltmeisterschaft im Jahr 1930 Dritter. Ghana schaffte es bei einer WM noch nie unter die vier besten Mannschaften der Welt.

↑nach oben

Die Gruppe H bei der WM 2014

SpielDatum – Anstoß (in D.)OrtErgebnis
BelgienBelgien – Algerien Algerien17.06.2014 – 13:00 (18:00)Belo Horizonte2:1
RusslandRussland – Südkorea Südkorea18.06.2014 – 18:00 (24:00)Cuiaba1:1
BelgienBelgien – Russland Russland22.06.2014 – 13:00 (18:00)Porto Alegre1:0
SüdkoreaSüdkorea – Algerien Algerien23.06.2014 – 16:00 (21:00)Rio de Janeiro2:4
SüdkoreaSüdkorea – Belgien Belgien26.06.2014 – 17:00 (22:00)Sao Paulo0:1
AlgerienAlgerien – Russland Russland26.06.2014 – 17:00 (22:00)Curitiba1:1

Bei dieser Gruppe handelt es sich um eine der schwächsten Gruppen bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien, denn alle vier Teams, welche in dieser Gruppe antreten, gehören nicht gerade zu den Top-Mannschaften im internationalen Fußballgeschehen. Aus diesem Grund ist es schwer einzuschätzen, wer in dieser Gruppe den Sieg erringen oder sich auf dem zweiten Platz einreihen wird. Die größten Chancen haben wohl Russland und Südkorea. Der bisher einzige größere Erfolg bei einer Fußballweltmeisterschaft von Südkorea ist ein vierter Platz bei der WM 2002, die in Japan und Südkorea stattfand.

Algerien gehört ebenfalls zur Gruppe H. Der algerischen Mannschaft werden jedoch eher geringe Chancen zugesprochen, denn das afrikanische Team gehört zu den großen Außenseitern bei der kommenden Weltmeisterschaft und damit auch zu den Außenseitern in der Gruppe H. Belgien schaffte einmal einen vierten Platz bei einer Fußballweltmeisterschaft. Dies war der größte Erfolg einer belgischen Mannschaft bei einer WM. Die vier Mannschaften in dieser Gruppe haben alle gute Chancen, in das Achtelfinale einzuziehen, denn in der Gruppe H befindet sich kein Top-Favorit auf den Titel, wodurch es für die vier Teams in dieser Gruppe einfacher wird, sich einen Platz in einem Achtelfinale bei dem Turnier in Brasilien zu sichern.

Die Favoriten und Außenseiter in dieser Gruppe H

Zu entscheiden, welche Teams in der Gruppe H zu den Favortien gehören, ist eine schwere Aufgabe. Die Teams von Südkorea und Russland dürften ganz gute Chancen auf das Erreichen des Achtelfinales haben. Vor allem das Team von Südkorea ist in der Lage, gegen starke Gegner zu überraschen. Aber auch die russische Mannschaft kann bei der WM 2014 in Brasilien für die eine oder andere Überraschung sorgen. Die russische Nationalmannschaft kann ebenfalls in der Lage sein, das Achtelfinale zu erreichen.

Belgien WM 2014

Die belgische Elf ist für viele Fußball-Experten einer der Geheimfavoriten
Belgium National Team von Erik Drost unter CC BY 2.0

Selbstverständlich muss man auch mit den Teams von Algerien und Belgien rechnen, denn in dieser Gruppe sind die verschiedensten Endplatzierungen denkbar. Sollte Algerien ein gutes Turnier spielen, ist es sogar möglich, dass das afrikanische Team in der Gruppe H für eine riesengroße Überraschung sorgt und die anderen Mannschaften aussticht. Es könnte gut sein, dass es in dieser WM-Gruppe äußerst knapp zugeht, sodass nach den drei Spieltagen alle vier Teams ähnlich viele Punkte und sogar ein ähnliches Torverhältnis besitzen. In der ersten Partie dieser Gruppe treffen Belgien und die Mannschaft von Algerien aufeinander. Die zweite Partie am ersten Spieltag in der Gruppe H wird zwischen dem russischen Team und Südkorea ausgetragen.

↑nach oben

Hotline
Die Brasilien-Spezialisten von TravelScout24 stehen Ihnen bei Fragen zu Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos