Silvester in Brasilien – die Nacht der Nächte

Thema: Allgemein – Autor: Tobias Kurz – 20. Dezember 2019

Der Jahreswechsel (Réveillon) hat in Brasilien eine große Bedeutung, der Silvesterabend gilt als DIE Nacht der Nächte und schon Monate vor dem 31. Dezember beginnen die Menschen das Highlight zu planen. Silvester in Brasilien wird auf öffentlichen Events gefeiert, viele veranstalten zudem private Partys mit Familie und Freunden.

Sonnenuntergang am Strand von Rio

An Silvester herrschen in Rio Temperaturen bis zu 30 Grad.

Die Silvesterpartys ähneln den Feiern hierzulande: Es gibt viel zu Essen, jede Menge zu trinken und gute Musik zum Tanzen – wobei dann hier eventuell doch Unterschiede zu Deutschland gibt: Die Brasilianer haben den Rhythmus im Blut und legen wahrscheinlich den besseren Tanz aufs Parkett.

Silvester in Brasilien bedeutet nicht nur Party. Hier existieren viele Kulturen, sodass das neue Jahr mit verschiedenen und teils skurrilen Ritualen und Traditionen begrüßt wird. In der Nacht der Nächte trägt man üblicherweise Weiß – am besten neue Kleidung, damit es auch in den nächsten 365 Tagen genug Reinheit und Frieden gibt. Bei der Farbe der Unterwäsche darf es an Silvester ruhig bunter werden: Wer die Liebe sucht, findet diese angeblich beim Tragen von rosafarbener Unterwäsche, grüne Schlüpfer bringen Gesundheit und Hoffnung, rote Shorts stehen für Leidenschaft und auf Geld und Reichtum dürfen sich die freuen, die gelbe Unterwäsche tragen.

Ein weiterer Silvesterbrauch in Brasilien ist das Essen von Linsen, da die Hülsenfrüchte für persönliches Wachstum stehen. Vorsicht allerdings bei der Wahl vom Fleisch – Huhn, Ente oder Pute sind an Silvester tabu, außer im neuen Jahr sind Rückschritte erwünscht. Noch mehr ausgefallene Rituale und Traditionen? In Brasilien gibt es einige davon, wie das Springen über 7 Wellen: Am Silvesterabend stellen sich Einheimische und Urlauber bis zu den Knien ins Meer, werfen Blumen für die Meeresgöttin Yemanjá ins Wasser und springen über sieben Wellen, um sich bei jeder Welle etwas zu wünschen. Wer übrigens nur auf dem rechten Fuß springt, den erwartet im neuen Jahr eine Beförderung. Das Ehren der Meeresgöttin Yemanjá ist eine der wichtigsten Traditionen an Silvester in Brasilien und es werden kleine und mit Blumen gefüllte Schiffchen aufs Meer gesetzt.

Die größte Silvesterfeier des Landes findet jedes Jahr an der berühmten Copacabana in Rio de Janeiro statt.

Hotline
Die Brasilien-Spezialisten von TravelScout24 stehen Ihnen bei Fragen zu Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos